Vips

Vips

2016/08/21

Grundmotivationen des menschlichen Verhaltens

Man kann annehmen, dass hinter jeder menschlichen Handlung der Anspruch liegt, ein oder mehrere der folgenden Bedürfnisse zu befriedigen:
  • Überleben
  • Libido (Vergnügen)
  • Soziale Zugehörigkeit
  • Freiheit
  • Macht
  • Soziale Interaktion

Diese sind primäre Bedürfnisse, d.h. sie sind im genetischen Code jedes Menschen geschrieben. Diese sind also angeboren, während dass was wir durch Lebenserfahrungen lernen, Strategien sie zu befriedigen sind.

Diese Bedürfnisse können zueinander antithetisch sein, insofern dass die Befriedigung eines Bedürfnisses den Verzicht der Erfüllung eines anderen erfordert. Beispielsweise schließen sich die soziale Zugehörigkeit und die Freiheit meist gegenseitig aus, denn um von den Anderen akzeptiert zu werden, müssen wir unsere Freiheit einschränken und uns den sozialen Regeln unterwerfen. Diese können außerdem auch die Befriedigung unserer Libido einschränken (man darf seine Sexualität nicht voll ausleben), die soziale Interaktion limitieren, und es ist uns nicht erlaubt, unsere Macht auf Kosten der Anderen uneingeschränkt auszuweiten. Ein weiteres Beispiel dieses Gegensatzes: um zu überleben, kann es notwendig sein sich anderen Menschen zu unterwerfen oder ihnen zu dienen.

2016/08/18

Aus meinem Leben

Ich will aus meinem Leben eine kreative Schöpfung machen.

Psychologie und Irrationalität

Die Psychologie ist die Wissenschaft des Irrationalität, sie sucht nach den Gründen des Irrationalität.

Alles für die anderen

In Gedanken sind wir nie alleine, denn, auch in der Einsamkeit, bereitet sich unser Geist auf die kommenden Begegnungen und Konfrontationen mit Anderen vor. Wir tun alles für sie, mit ihnen, um uns ihrer zu bedienen oder uns gegen sie zu verteidigen.

Italienische Version

Menschenlehre

Es ist absurd, dass Psychologie, Soziologie und Philosophie als separate Geisteswissenschaften behandelt werden, obwohl sie doch den selben Untersuchungsgegenstand haben: das menschliche Verhalten mit seiner Innen- und Außenwelt. Stattdessen sollten sie in einer gemeinsam Wissenschaft zusammenfließen, die man z.B "Menschenlehre" nennen könnte. Ohne die Kombination dieser drei Disziplinen lässt sich der Mensch nicht verstehen.

Italienische Version